Letzten Sonntag (26.05.2019) bestritten unsere jüngsten Fahrerinnen ihren letzten Wettkampf der Saison. Der Bambi-Cup für alle Kunstradfahrer/innen unter 13 Jahren wurde in Herrliberg ausgetragen.
 
Angelica, Rayen, Fabienne, Jill, Lara und Kay-Lyn konnten vor dem Heimpublikum nochmals ihr Können präsentieren und es wurden gleich mehrere Bestleistungen erzielt. Die Teamarbeit des ganzen Vereins für diesen Wettkampf hat sie wohl zu dieser Leistung angespornt.
 
Der reibungslose Ablauf des Turniers verdanken wir der intensiven Vorbereitungsarbeiten des Vorstands und unserer engagierten Trainerin Katrin. Herzlichen Dank!
Der Kinderzirkus Robinson präsentierte sich exklusiv am Bambi Cup mit einem Showfahren der Hocheinradreige als Vorgeschmack auf das neue Programm ab Juli auf dem Hechtplatz in Zürich.

Wir waren dabei!

Am vergangenen Samstag fand in Rheineck der Teamwettkampf im Kunstradfahren statt. Für den Rad Art Herrliberg Verien waren insgesamt 8 Fahrerinnen am Start.
 
Die Schüler und Juniorensaison der Kunstradfahrerinnnen und Kunstradfahrer neigt sich dem Ende zu.
Nur noch der Bambi- Cup und die Schweizermeisterschaft stehen im Mai an. Der Teamwettkampf, welcher unser Fahrerinnen äußerst gut tut. Ein Wettkampfohne Erfolgsdruck, denn Spaß steht im Vordergrund.
Jeweils mit 4 Startnummern wurde ein Team gebildet. Damit auch die jüngeren Sportler die Chance auf einen Spitzenplatz haben, wurde das jeweilige Resultat mit einem im Voraus bestimmten
Faktor hochgerechnet. Da bei diesem Anlass alle Kategorien und Altersstufen vertreten waren, war es ein speziell spannender und abwechslungsreicher Wettkampf. Über den ganzen Tag wurden viele tolle Leistungen gezeigt, besonders die jüngeren Sportler staunten über die Darbietungen der erfahrenen Elite.

Da der Wettkampf gleich am Ende der Zürcher Frühlingsferien stattfand, konnten nicht alle Fahrerinnen von unserem Verein teilnehmen und die Höchstform vom Rad Art Herrliberg war leider auch nicht zu sehen. Jedoch war der extreme Team Zusammenhalt sehr spürbar.
Rayen, Caroline und Lara hatten neue Bilder in Ihrer Kür, welche sie leider nicht ganz wunschgemäß dem Publikum und dem Kampfgericht zeigen konnten. Am Ende der Kür machten Sie nicht den freudigsten Eindruck, waren aber durch die tolle Wettkampfsathmosphäre schnell wieder abgelenkt.
Catarina, Leah und Kay-Lyn zeigten eine ziemlich fehlerfreie Kür und sind top motiviert, ihr Programm mit neuen Bildern zu erweitern.

Melina und Ramona, unsere Frauen-Starterinnen zeigten ein souveränes Auftreten auf dem Kunstrad und dürfen auf ihre Leistungen auch stolz sein. Es war dieses Jahr der erste Wettkampf für die beiden, denn ihre Saison beginnt erst im Herbst. Sie sind beide guten Mutes und haben auch noch Zeit, bis dahin die Fehlerquellen zu minimieren.
Der Kunstradverein Uzwil lud zur 2. Runde des Swiss Cup nach Mörschwil ein. In wunderschöner Lage nähe dem Bodensee, den man aufgrund schlechten Wetters jedoch leider nicht sehen konnte, konnten die qualifizierten Fahrerinnen wieder ihr Können unter Beweis stellen. Zudem fand im letzten Block die EM-Qualifikation statt, zu sehen waren grossartige Küren, die grösstenteils ohne gröbere Fehler gezeigt wurden.
Fabienne startete von unserem Verein als erstes im U11 Block und zeigte mit ihrer ruhigen Art wiederum eine gelungene Kür, wofür sie dankbar wenig Punkteabzug erhielt. Auch Rayen konnte an die Leistung der ersten Runde anknüpfen und bestätigte ihre ausgefahrene Punktzahl. Auch Angelica, die in der ersten Runde wegen einer Verletzung nicht starten konnte, fuhr fehlerfrei mit kleineren Abwertungen.
Kay-Lyn und Lara starteten im Block U13 und waren mit ihren Leistungen sehr zufrieden. Eine technische Panne bei der Punktezählung verunsicherte während Kay-Lyns Kür zunächst, das Endergebnis entschädigte dann jedoch dafür. Mit ausgefahrenen 50 Punkten erreichte sie ihre persönliche Bestleistung.
Am Ende freuten sich alle TeilnehmerInnen über einen Pokal als Erinnerung an die Teilnahme am SwissCup und wir sind stolz auf unsere Fahrerinnen!

Rangliste einsehen

Fünf Kunstradfahrerinnen vom Rad Art Herrliberg qualifizierten sich für den Swiss-Cup. Ein schweizweiter Wettkampf der in zwei Runden ausgeführt wird. Die Resultate der beiden Küren werden für die Schlusswertung zusammengezählt.


Angelica hat sich am Tag zuvor verletzt und konnte deshalb leider nicht starten. Den Auftakt in den Wettkampf machte also Fabienne. Sie zeigte eine sehr souveräne Kür, wie wir sie aus dem Training kennen. Auch Rayen konnte ihr Bestes zeigen und erzielte sogar eine neue persönliche Bestleistung.

Am Nachmittag starteten Lara und Kay-Lyn. Lara musste leider bei einem schwierigen Bild vom Rad steigen und verlor dadurch einige Punkte. Erreichte aber dennoch eine gute Punktzahl zum Schluss, da sie den Rest der Kür unglaublich schön zeigte. Kay-Lyn konnte ihre sturzfreie Leistung zeigen. Durch einige Wackler summierten sich allerdings die Abzüge.

Alles in allem ein weiterer erfolgreicher Wettkampfstag und eine herzliche Gratulation an alle Starterinnen, die es wie immer super gemacht haben.

Am 9. März 2019 fand in Wetzikon die Kunstrad Kantonalmeisterschaft statt. Vom RADart Herrliberg waren 11 Starterinnen mit dabei:

Unser neuer Einrad-6er mit Kay-Lyn, Catarina, Julia, Rayen, Angelica und Fabienne starteten zum ersten Mal und konnte mir nur einem Sturz eine gute Kür fahren, die immerhin eine positive Punktebilanz erzielte.
Angelica konnte sie sich den guten 2. Platz im U11 sichern, obwohl eines der neuen Bilder nicht so geklappt hat wie gewollt. Fabienne fuhr mit nur 3.4 Punkten Abzug ihre neue, persönliche Bestleistung, die sie auf Platz 4 lüpfte und auch Rayen konnten mit nur kleinen Unsicherheiten eine solide Leistung zeigen.
Kay-Lyn und Lara erkämpften sich mit ihren super Leistungen den ersten und zweiten Platz in der U13 Kategorie. Jill hat durch einen kleinen Konzentrationsfehler leider Zeit verloren, welche ihr am Schluss fehlte.
Catarina und Julia (U15) konnten leider ihr Können vom Training nicht wie gewollt zeigen. Nach ein paar Anfangsschwierigkeiten hat Caroline sich den Schönfahrerpreis verdient geholt. Leah hat sich zuvor in den Skiferien etwas verletzt, konnte heute aber dennoch eine souveräne Kür fahren. Kalliopi konnte aus gesundheitlichen Gründen heute nicht starten.
Anna (U19) hatte trotz zwei Stürzen am Anfang sowie einem im Sattelstand nur wenig Abzug und verpasste mit Platz 4 knapp das Podest.
Ramona (Frauen) war bereits vor dem Wettkampf gesundheitlich nicht ganz fit. Umso grösser ist die Begeisterung über ihren gelungenen Übergang in den Steuerrohrsteiger. Sie hat sich mit ihrer guten Kür den super 4. Platz geholt.

Unser durch die Trainer und Trainerinnen organisiertes Trainingswochenende war intensiv, aber erfolgreich. Während 2 Tagen haben alle Fahrerinnen neue Figuren üben und festigen können. Ausserdem festigt die Zusammenarbeit so ein gemeinsames Wochenende den Verein. Damit sich die Trainer ganz auf die Betreuung der Fahrerinnen konzentrieren konnten, hat sich ein Elternteam um die Verpflegung gesorgt.

Zum Abschluss gab es noch ein gemütliches Beisammensein mit Grill im Badhüüsli am See.